Schweizermeisterschaft MK

Mehrkampf-SM in Payerne

Bei besten sommerlichen Temperaturen starteten am 26. + 27. August 2017 neun jugendliche Mehrkämpferinnen (7) und Mehrkämpfer (2) an den Schweizer Meisterschaften in Payerne.

Insider wissen, dass ein vielseitiges Training die Basis aller erfolgreichen Leichtathleten ist, und dass ein gesunder LA-Verein auch von einem starken Mehrkampfteam abhängig ist. Umso mehr ist es erfreulich, dass dank der seriösen Aufbauarbeit der MK-Trainer André + Jennifer Gauschi, Toni Walther, Adrian Krebs, Anna Grossenbacher sowie Adrian Rothenbühler/Stefan Müller ein schlagkräftiges Team entsteht, das für die Zukunft einiges verspricht. Tendenz aufsteigend!

Anwesende Mehrkampf-Trainer des STB v.l.n.r.: Adrian Rothenbühler, Anna Grossenbacher, André + Jennifer Gautschi

Zwar konnten die STB-ler keine Medaillen gewinnen, waren aber mit Carla Wild (U20) und Ditaji Kampbundji sehr nah dran. Auch die diversen Bestleistungen von verschiedenen Athletinnen und Athleten bewiesen, dass in der zweiten Saisonhälfte noch einiges möglich ist, sofern die Sommerzeit nicht nur für Ferien, sondern auch zu Trainings genutzt wurde. 

Ohne Coaching geht nichts! André Gautschi zeigt Michael Zuberbühler (U20) wo’s lang geht...

So konnte jeder Teilnehmer – ob zufrieden oder nicht, wertvolle, teilweise schmerzhafte Erfahrungen sammeln.  Die gezeigten Leistungen motivieren für das kommende Wintertraining und versprechen für die nächste Saison einiges. Gemäss Aussagen unserer Mehrkampf-Trainercrew kann davon ausgegangen werden, dass an den Schweizer MK-Meisterschaften 2018 in Tenero ca. 15 Athleten/-innen an den Start gehen werden. 

Ob es in einem Jahr für Medaillen reichen wird, das erfahren die Leser in der STB-Info-Ausgabe Nr. 3/2018. 

Immer gut gelaunt: Carla Wild (U20) vor dem Speerwerfen, danach folgte eine PB!

Fotos und Text: René Gloor, Chef Leistungssport.