SM 10km Strasse - Uster, 23. März 2019

Uster ZH - An den Strassen-Schweizermeisterschaften über 10km überzeugten die STB-Athletinnen und Athleten mit 5 Medaillen. Melanie Friedli krallte sich bei den W35 die silberne Auszeichnung, ebenfalls Silber gewannen Odilia Mathys bei den W65 und Urs Schönholzer bei den M 45. Derek Buccassi klassierte sich bei den U20 als Dritter und schnappte sich den Bronze-Plämpu. Das STB-Team der Frauen mit Judith Wyder, Rahel Meili, Melanie Friedli und Nadja Kehrle gewann die hervorragende Bronzemedaille.

 

Strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen luden die Athletinnen und Athleten an der diesjährigen 10km-Strassen-SM in Uster sprichwörtlich zu absoluten Topleistungen ein. Eine ultraschnelle Strecke begünstigte zudem das Potential für viele neue persönliche Bestzeiten. Der schnellste 10er der Schweiz war also bereit, die Künstlerinnen und Künstler auf Asphalt am Tor zum Zürcher Oberland begrüssen zu dürfen.

 

Das Starterfeld der Damen wurde separat ausgetragen, um deren Kampf um die Medaillenplätze eine grössere Plattform zu bieten. Lange in Tuchfühlung mit der Spitzengruppe im Frauen-Feld hielt sich Judith Wyder. Die im vergangenen Oktober vom OL-Spitzensport zurückgetretene mehrfache Weltmeisterin im Dress des STB Leichtathletik vermochte dem unwiderstehlichen Angriff von Andrea Meier (LC Uster, 34:47) auf den Bronzeplatz nicht ganz Paroli zu bieten und klassierte sich dennoch als tolle SM-Fünfte (34:54). Rahel Meili lief ein starkes Rennen und machte in dessen Verlaufe Rang um Rang gut. Schlussendlich lief sie mit neuer persönlicher Bestzeit auf Rang 15 (36:46) ein. Melanie Friedli schaffte als 22. bei den W35 gar den Sprung aufs SM-Podest und ergatterte sich Silber (37:39) wie auch Odilia Mathys in der Kategorie W65 (gesamt 115. in 46:12). Nadja Kehrle (SM-Rang 68, 40:30) rundete das bravouröse STB-Resultat ab und durfte sich ebenfalls den Team-Bronze-Plämpu umhängen lassen. Es gewann Nicole Egger (LV Langenthal, 34:04) vor Chiara Scherrer (KTV Bütschwil, 34:17). Fabienne Schlumpf (TG Hütten, 32:10) startete im Männerfeld ausserhalb der SM-Konkurrenz.

 

Nun schickten sich die Männer an, ähnliche Glanzleistungen wie die zuvor gestarteten Damen zu vollbringen. Eine ultraschnelle Spitzengruppe verleitete viele der Startenden zu einem horrenden und verhältnismässig zu rassigen Anfangstempo. Nicht durch die Schnellstarter beirren liess sich T-Roy Brown. Der amerikanisch-stämmige STBler lief ein brutal konstantes Rennen und vermochte am Ende gar noch eine Schippe draufzulegen. Die Belohnung war ein grossartiger 11. Platz im SM-Feld (31:02). Dominik Rolli lief lange in der Gruppe um Brown mit und erlief mit 31:19 eine starke persönliche Bestzeit (SM-Rang 19). Für eine etwas zu forcierte Startpace büsste am Ende Derek Buccassi. Jedoch vermochte der junge STB-Bahnläufer ab Rennhälfte eine konstante Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten und lieferte mit dem U20-Bronezplatz eine tolle Strassenperformance ab (SM-Rang 48, 32:53). Einmal mehr ein taktisch kluges Rennen lief Urs Schönholzer. Der routinierte STB-Strassencrack holte sich bei den M45 Silber und erreichte mit 34:13 auf SM-Rang 110 zudem eine super Zeit. Tazio Bernardi komplettierte eine gute STB-Teamleistung und trug zusammen mit seinen Kollegen Brown, Rolli und Schönholzer zum soliden 7. Platz in dieser Wertung bei (SM-Rang 168, 36:11). Markus Reber erlief sich bei den M65 den sehr guten 6. Platz in einer schönen Zeit von 45:41 (SM-Rang 373). Es gewann Eric Rüttimann (LC Uster, 29:44) vor Joey Hadorn (All Blacks Thun, 29:50) und Fabian Kuert (LV Langenthal, 29:52).

 

Allen STB-Athletinnen und Athleten herzliche Gratulation und ein grosses Bravo für ihre erbrachten Leistungen. Wir sind stolz auf euch Siebesieche!

 Text: Cédric Lehmann

 

Foto Startseite: Tazio Bernardi