STBRunningCUP, gurtenCLASSIC, Saisonabschluss 2019

"Meine Schuhe haben nicht das rechte Profil", "Mir hat am Schluss ein wenig die Luft gefehlt", "Endlich oben", "Hat Spass gemacht".

 

Unschwer zu erkennen, dass es sich bei diesen Aussagen um STB Läuferinnen und Läufer beim Gurtenlauf handelt. Die Spannung für diesen Lauf ist im Vorfeld gross:

 

 

·         Es ist der letzte STB Running Cup in dieser Saison

·         Neue Strecke, 9 km lang mit Aufwärtstrend

·         Durch den Regen und die Blätter ist die Strecke matschig und rutschig

·         Berner Hausberg, wer will da nicht dabei sein

 

Das Wetter zeigt sich heute nicht von seiner besten Seite, glücklicherweise präsentiert es sich dann aber besser als erwartet. Am Start ist es sogar trocken und nur ab und zu begleiten uns ein paar Regentropfen.

Sonntag, 9.29 Uhr, nach dem tollen Einlaufen mit Roland sind die Läuferinnen und Läufer vom STB bereit, ihr Bestes zu geben. Jetzt nochmals tief durchatmen, nochmals die Haare ordnen, damit wir auf  Rolf's Schnappschüssen tadellos aussehen, Peng, da ist der Startschuss. Jetzt wie eine Rakete Gas geben und den Schwung in die Senkrechte (etwas übertrieben, aber rauf geht es) mitnehmen. Jede und jeder hat da so seine eigene Taktik.

 

Bald schon zieht sich das Feld in die Länge und die "Bergspezialistinnen und Begspezialisten" beziehen sogleich nach dem Start die Spitzenpositionen. Toll, dass darunter auch einige STB Gesichter zu finden sind und mit Furui Binyam gar der 1. Platz erobert wird. Grosses Kompliment auch den STB Läuferinnen und Läufern in den mittleren und hinteren Positionen, die, angetrieben durch die zwar wenigen, dafür qualitativ hochstehenden Aufmunterungsrufe, motiviert Richtung Ziel laufen. Dort angekommen sind alle zufrieden. Jetzt heisst es runterfahren mit Körper, Geist und Bähnli.  

 

So geht dieser Sonntag laufmässig zu Ende, mit einem Lächeln.

 

Rangliste gurtenCLASSIC

Schlussrangliste STBRunningCUP 2019

 

Bildergalerie

 

Text: Martin Michel 

Fotos: Rolf Baumann