News aus dem Leistungsport

Ditaji Kambundji bestätigt ihre gute Form

An ihren ersten internationalen Titelkämpfen bei den Aktiven verbesserte Ditaji Kambundji im Vorlauf über 60m Hürden ihre persönliche Bestzeit um 5 Hundertstel auf 8.05 Sekunden und qualifizierte sich als zweite für die Halbfinals vom Sonntag. Mit dieser Zeit unterbot sie den Schweizer U20-Rekord erneut.

 

Im Halbfinal zeigte sie mit 8.07 wiederholt eine starke Leistung, für eine Finalqualifikation wäre eine Zeit unter 8 Sekunden nötig gewesen.

 

 

Die Zusammenarbeit geht weiter

Wir freuen uns sehr, dass unsere langjährige Partnerin ingenta ag den Sponsoringvertrag um 3 Jahre verlängert hat. Herzlichen Dank für die Unterstützung und das Vertrauen in unsere Arbeit. Athlet/innen, Trainer/innen und die Vereinsführung sind froh, auch in herausfordernden Phasen auf diese beständige Partnerschaft zählen zu dürfen.

Hallen SM: Sechs Medaillen und Schweizer U20-Rekord

Ditaji Kambundji zeigte sich an den Hallen Schweizermeisterschaften in Magglingen in Topform. Sie holte sich über die 60 m Hürden in 8,10 Sekunden ganz knapp vor Naomi Zbären (SK Langnau) den Titel und unterbietet ihren Schweizer U20-Rekord, welchen sie Ende Januar aufgestellt hatte, um 8 Hundertstel.

 

Ebenfalls die Goldmedaille umhängen lassen durfte sich Stefan Wieland im Kugelstosswettkampf. Mit einem weiten Stoss auf 17,92 m lässt er die Konkurrenz hinter sich und bestätigt damit seine hervorragende Form.

 

Ergebnisse der STB Athletinnen/Athleten:

 

Männer

 

Kugel

1. Rang: Stefan Wieland, 17,92

3. Rang: Lars Meyer, 15,23

 

800m

3. Rang: Vincent Notz, 1:51,26

4. Rang: Ramon Wipfli, 1:53,69

 

1500m

2. Rang: Marc Bill, 4:02,20

 

Frauen

60m Hürden

1. Rang: Ditaji Kambundji, 8,10 (U20 CH-Rekord)

 

400m

3. Rang: Oksana Aeschbacher, 54,52

Vorlauf: Florence Nri, 55,84

 

800m

6. Rang: Sophie Baumann, 2:13,39

 

Medienmitteilung

 

Fotos: athletix.ch - Ulf Schiller

Schweizer U20-Rekord für Ditaji Kambundji

Nachdem Ditaji Ende Januar bereits den Schweizer U20-Rekord von Noemi Zbären egalisierte, steigerte sie sich letztes Wochenende noch einmal und unterbot mit einer Zeit von 8.18 Sekunden den bisherigen Rekord um 3 Hundertstel. Mit dieser Leistung ist sie in ihrer Altersklasse die Nummer 1 in Europa!

Vincent Notz lief am Meeting Elite en salle de Metz (F) 800 m in 1:51,63.

Die Ergebnisse der STB-Athlet/innen am Hallenmeeting in Magglingen:

Frauen

400m
5. Rang: Aeschbacher Oksana, 55.35

disq: Nri Florence

800m
3. Rang: Baumann Sophie, 2:11,34

60m Hürden
2. Rang: Kambundji Ditaji, 8.19


Männer

800m
2. Rang: Bill Marc, 1:52,36
6. Rang: Wipfli Ramon, 1:54,76

Kugelstossen
1. Rang: Wieland Stefan, 18.19 (PB)
2. Rang: Meyer Lars, 15.72 (PB)



Fotos: athletix.ch - Ulf Schiller und Martin Schmocker

Erfüllte EM-Limite und Schweizer Allzeit-Bestleistung

Ditaji Kambundji zeigt sich am Hallenmeeting in Magglingen vom 30./31. Januar in ausgezeichneter Form. Sie lief die 60 m Hürden in 8,21 Sekunden und erfüllte damit die EM-Limite von 8,25 Sekunden. Gleichzeitig egalisierte sie den Schweizer U20- Rekord von Noemi Zbären (SK Langnau).

 

Vincent Notz, der seit dieser Saison für den STB startet, zeigte ebenfalls eine ausgezeichnete Leistung. Er lief die 600 m ohne Gegner in 1:19,02 und verbesserte die Schweizer Allzeit-Bestleistung von Gregor Hagmann aus dem Jahr 1983 um 8 Hundertstel.

 

Medienmitteilung vom 2. Februar 2021

 

Foto: Ulf Schiller - athletix.ch

 

Ditaji Kambundji neu im Kader der Swiss Starters

Swiss Athletics hat die Kaderbildung für die Saison 2021 abgeschlossen. In der kommenden Saison gehören vom STB Leichtathletik drei Athletinnen dem Swiss Starters Kader an. Ditaji Kambundji (Hürden) erfüllte erstmals die Limite. Neben Ditaji gehören auch Mujinga Kambundji (Sprint) und Oskana Aeschbacher (Hürden) zu den insgesamt 49 Swiss Starters.

 

Unsere Swiss Starters

Aeschbacher Oksana, Hürden

Kambundji Ditaji, Hürden

Kambundji Mujinga, Sprint

Danke Hans!

Bruno Knutti und Hans Burri bei der Verabschiedung
Bruno Knutti und Hans Burri bei der Verabschiedung

Ein ganz grosser Werfer und Trainer des STB Leichtathletik wird kürzertreten und seinen Lebensmittelpunkt von der Schweiz nach Leiria (PRT) verschieben. 

 

Herzlichen Dank Hans für dein Engagement!

Stolz können wir behaupten, dass der STB dank dir im Wurf bei den Schüler/innen und Jugendlichen wieder erfolgreiche Athletinnen und Athleten hervorgebracht hat. 

 

Wir wünschen dir für den Start in deiner neuen Heimat alles, alles Gute.

Maja Neuenschwander tritt kürzer

Unsere Langstreckenläuferin Maja Neuenschwander tritt per Ende Saison aus dem Swiss-Starters-Kader von Swiss Athletics sowie aus den Förderstrukturen des STB Leichtathletik aus. Die Schweizer Marathon-Rekordhalterin bleibt dem Laufsport treu, setzt den Fokus aber verstärkt auf ihre berufliche Tätigkeit bei Swiss Olympic. 

 

Der STB wünscht dir liebe Maja alles Gute und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg. 

 

Medienmitteilung Maja Neuenschwander

Tobias Eberhard und Ramon Wipfli neu im Kader der Swiss Starters Future

Swiss Athletics hat die neue Liste der Swiss Starters Future veröffentlicht. In der Saison 2021 gehören vom STB Leichtathletik 10 Athletinnen und Athleten diesem Kader an. Neu dabei sind Tobias Eberhard (Hürden) und Ramon Wipfli (Lauf).

 

Aufgenommen in die Liste werden Nachwuchsathletinnen und -athleten ab dem 17. Altersjahr mit Perspektive zur Teilnahme an U20-EM/WM bzw. U23-EM in den kommenden zwei Jahren und möglichst grossem EM-Potenzial.

 

In der Saison 2021 stehen gleich fünf internationale Grossanlässe im Kalender, für die sich Swiss Starters Future qualifizieren wollen. Es sind dies die U23-EM in Bergen (NOR), die U20-WM in Nairobi (KEN), die U20-EM in Tallinn (EST), die U18-EM in Rieti (ITA) und die Universiade in Chengdu (CHN).

 

Unsere Swiss Starters Future: 

 

Baumann Sophie, 2002, Lauf
Nri Florence, 2000, Sprint
Bill Marc, 1997, Lauf
Buccassi Derek, 2001, Lauf
Christen Maurice, 2000, Lauf

Eberhard Tobias, 2003, Hürden
Meyer Lars, 1999, Wurf
Wieland Simon, 2000, Wurf
Wieland Stefan, 1998, Wurf

Wipfli Ramon, 2004, Lauf

Foto: Daniel Werthmüller - athletix.ch

5 Medaillen an den Schweizer Staffel-Meisterschaften

Die STB Athletinnen und Athleten spielten an den Schweizer Staffel-Meisterschaften in Zug vor allem bei den Olympischen Staffeln ihre Stärke aus.

 

Die Schweizer Staffel-Meisterschaften in Zug bildeten einen gelungenen Schlusspunkt der Bahnsaison 2020. Insgesamt stellte der STB 15 Teams, davon erreichten fünf einen Podestplatz.

 

Die Olympischen Staffeln waren mit zwei Gold- und einer Bronzemedaille die erfolgreichsten. Die Frauenstaffel mit Kerstin Rubin, Oksana Aeschbacher, Florence Nri und Ditaji Kambundji holte sich den Schweizermeistertitel und konnte mit einer Zeit von 3:39.79 zudem den Vereinsrekord aus dem 1987 (3:39.91) brechen. Fast dieselben Akteurinnen (Carla Wild anstelle von Kerstin Rubin) setzten über die 4 x 100m mit der Silbermedaille ihren Erfolg fort.

 

Über die 3 x 1000m holten Fabien Kaiser, Derek Buccassi und Maxim Wyss mit einer Zeit von 7:49.46 den Bronzeplatz.

 

 

STB Medaillengewinner/innen in der Übersicht:

 

 

1. Rang (3:39.79)

Olympische Staffel (Frauen)

Rubin Kerstin (1997)

Aeschbacher Oksana (1998)

Nri Florence (2000)

Kambundji Ditaji (2002)

1. Rang (3:26.00)

Olympische Staffel (U18 Männer)

Wipfli Ramon (2004)

Eberhard Tobias (2003)

Etter Tim (2004)

Schärer Jeferson (2003)

 

 

 

 

2. Rang (45.87)

4 x 100m (Frauen)

Kambundji Ditaji (2002)

Nri Florence (2000)

Aeschbacher Oksana (1998)

Wild Carla (1998)

 

 

 

3. Rang (7:49.46)

3 x 1000m (U20 Männer)

Kaiser Fabien (2002)

Buccassi Derek (2001)

Wyss Maxim (2002)

3. Rang (3:48.77)

Olympische Staffel (U20 Frauen)

Baumann Sophie (2002)

Yuille Aline (2002)

Rebsamen Sharon (2001)

Schindler Eva (2003)