STBRunningCUP, Siegerehrung

 

Anlässlich des Neujahrsapéros im Restaurant Dählhölzli wurden die Erstplatzierten Finisher des STBRunningCUP’s 2019  geehrt. Hier unsere Meisterinnen und Meister:

 

 

Running A Männer

Niccolo von Siebenthal

Running B Frauen 

Anne Olesen

Running B Männer

 Jonathan Conconi


Running C Frauen

Rita Portner

Running C Männer

Matthias Hänni



STBRunningCUP in Bremgarten

Rot-Schwarz dominierte in Bremgarten resultatmässig wie auch in der Breite. 32 STB Runners starteten allein auf der 10,6 km Strecke. Darunter auch «Prominenz» wie Sibylle Matter, die ehemalige Spitzentriathletin von unserm Partner medbase und der ehemalige Olympiateilnehmer über 5000m Fritz Rüegsegger.

Aktuelle Höchstleistungen auch an diesem Herbstsonntag in Bremgarten: T-Roy Brown feierte den 3. Gesamtrang über die coupierte 10,6 km-Strecke in 36.58. Weitere Kategorien-Podestplätze erreichten Chantal Schöni (W20, 43:51), Odilia Mathis (W60, 50:31) und Anita Nika (W50, 50:35).

 

Der nächste und letzte Wertungslauf im Rahmen des STBRunningCUP ist die GurtenClassic vom Sonntag, 3. November 2019.

 

Resultate Bremgarten

Zwischenrangliste STBRunningCUP 2019

Bildergalerie

STBRunningCUP 2019 - STB Läuferinnen und Läufer trafen sich in Thun

Thuner Stadtlauf vom 24. August 2019

Ein Erlebnisbericht von Matthias Hänni

 

Direkt vom Zuschauen des ESAF auf dem Sofa an den Thuner Stadtlauf. Bei sehr warmem Wetter machte ich mich auf den Weg Richtung Thun. Im Hinterkopf schwirrten Bilder vom Lauerzerseelauf, bei welchem ich bei ähnlichen Wetterbedingungen völlig einbrach. Gleichzeitig dachte ich an die Schwinger, welche auch Gang für Gang durchbeissen mussten.

 

Um 17:45 Uhr besammelten wir uns zum «Warm up» beim STB-Treffpunkt. Entlang der Aare liefen wir uns warm und mobilisierten die Muskeln. Die letzten Gruppenfotos wurden geknipst. 10 Minuten vor dem Start setzte ich die Ratschläge von Roland Fischer, vor dem Start noch ein paar Steigerungsläufe durchzuführen, in die Tat um. Ich bewegte mich zum Start und konnte mit Erleichterung feststellen, dass die Hitze ein wenig schwand. Schon erfolgte der Startschuss und rund 510 Läuferinnen und Läufer nahmen die 6 km durch die Stadt Thun unter die Füsse. Wie fast immer startete ich zu schnell. Jedoch ist nun perfektes Laufwetter und ich merkte sofort, dass ich dieses Mal das angeschlagene Lauftempo durchziehen könnte. Durch die zahlreichen Anfeuerungsrufe der Zuschauer steigerte ich mich in einen richtiggehenden Laufrausch. Beim Schloss angekommen ist mein Puls gleichwohl ziemlich hoch und ich entschied mich die Treppe zügig hochzugehen. Im Wissen, dass bald die finstere, steile Treppe hinab in Richtung Ziel folgen würde, setzte ich meine Sonnenbrille ab. Langsam ging ich die Treppe runter, um einen Sturz zu verhindern. Zuunterst angekommen setzte ich nochmal all mein Kräfte frei. Die Menge tobte und ich startete meinen Schlussspurt. 

 

Im Ziel angekommen, war ich mit meiner Leistung mehr als zufrieden. Gleichzeitig fühlte ich mich wie Wicki Joel, welcher von Stucki Christian mit einem wuchtigen Blattwurf auf den Rücken gelegt wurde.

 

Anschliessend feuerte ich noch die restlichen STB Läufer bei Ihren Leistungen an. Es wurden wieder zahlreiche tolle Zeiten gelaufen.

 

Text: Matthias Hänni

Foto: Rolf Baumann

 

 

 

Matthias beim Mobilisieren der Muskeln...

...und mit den Vereinskameraden zuversichtlich vor dem Start.

STBRunningCUP, Siegerehrung

 

Anlässlich des Neujahrsapéros im Restaurant Dählhölzli wurden die Erstplatzierten Finisher des STBRunningCUP’s 2019  geehrt. Hier unsere Meisterinnen und Meister:

 

 

Running A Männer

Niccolo von Siebenthal

Running B Frauen 

Anne Olesen

Running B Männer

 Jonathan Conconi


Running C Frauen

Rita Portner

Running C Männer

Matthias Hänni



STBRunningCUP in Bremgarten

Rot-Schwarz dominierte in Bremgarten resultatmässig wie auch in der Breite. 32 STB Runners starteten allein auf der 10,6 km Strecke. Darunter auch «Prominenz» wie Sibylle Matter, die ehemalige Spitzentriathletin von unserm Partner medbase und der ehemalige Olympiateilnehmer über 5000m Fritz Rüegsegger.

Aktuelle Höchstleistungen auch an diesem Herbstsonntag in Bremgarten: T-Roy Brown feierte den 3. Gesamtrang über die coupierte 10,6 km-Strecke in 36.58. Weitere Kategorien-Podestplätze erreichten Chantal Schöni (W20, 43:51), Odilia Mathis (W60, 50:31) und Anita Nika (W50, 50:35).

 

Der nächste und letzte Wertungslauf im Rahmen des STBRunningCUP ist die GurtenClassic vom Sonntag, 3. November 2019.

 

Resultate Bremgarten

Zwischenrangliste STBRunningCUP 2019

Bildergalerie

STBRunningCUP 2019 - STB Läuferinnen und Läufer trafen sich in Thun

Thuner Stadtlauf vom 24. August 2019

Ein Erlebnisbericht von Matthias Hänni

 

Direkt vom Zuschauen des ESAF auf dem Sofa an den Thuner Stadtlauf. Bei sehr warmem Wetter machte ich mich auf den Weg Richtung Thun. Im Hinterkopf schwirrten Bilder vom Lauerzerseelauf, bei welchem ich bei ähnlichen Wetterbedingungen völlig einbrach. Gleichzeitig dachte ich an die Schwinger, welche auch Gang für Gang durchbeissen mussten.

 

Um 17:45 Uhr besammelten wir uns zum «Warm up» beim STB-Treffpunkt. Entlang der Aare liefen wir uns warm und mobilisierten die Muskeln. Die letzten Gruppenfotos wurden geknipst. 10 Minuten vor dem Start setzte ich die Ratschläge von Roland Fischer, vor dem Start noch ein paar Steigerungsläufe durchzuführen, in die Tat um. Ich bewegte mich zum Start und konnte mit Erleichterung feststellen, dass die Hitze ein wenig schwand. Schon erfolgte der Startschuss und rund 510 Läuferinnen und Läufer nahmen die 6 km durch die Stadt Thun unter die Füsse. Wie fast immer startete ich zu schnell. Jedoch ist nun perfektes Laufwetter und ich merkte sofort, dass ich dieses Mal das angeschlagene Lauftempo durchziehen könnte. Durch die zahlreichen Anfeuerungsrufe der Zuschauer steigerte ich mich in einen richtiggehenden Laufrausch. Beim Schloss angekommen ist mein Puls gleichwohl ziemlich hoch und ich entschied mich die Treppe zügig hochzugehen. Im Wissen, dass bald die finstere, steile Treppe hinab in Richtung Ziel folgen würde, setzte ich meine Sonnenbrille ab. Langsam ging ich die Treppe runter, um einen Sturz zu verhindern. Zuunterst angekommen setzte ich nochmal all mein Kräfte frei. Die Menge tobte und ich startete meinen Schlussspurt. 

 

Im Ziel angekommen, war ich mit meiner Leistung mehr als zufrieden. Gleichzeitig fühlte ich mich wie Wicki Joel, welcher von Stucki Christian mit einem wuchtigen Blattwurf auf den Rücken gelegt wurde.

 

Anschliessend feuerte ich noch die restlichen STB Läufer bei Ihren Leistungen an. Es wurden wieder zahlreiche tolle Zeiten gelaufen.

 

Text: Matthias Hänni

Foto: Rolf Baumann

 

 

 

Matthias beim Mobilisieren der Muskeln...

...und mit den Vereinskameraden zuversichtlich vor dem Start.